Neue Fassade der Lutterwelle


Erneuerung der Südfassade des Hallenbades der Lutterwelle

 

mit Förderung des Landes Niedersachsen

Nachdem die Stadtwerke Königslutter GmbH seit 2019 mehrfach diesbezügliche Anträge gestellt hatte, hat das Innenministerium Niedersachsen mit Schreiben vom 08.07.2021 schließlich die Förderung der energetischen Sanierung der Südfassade der Lutterwelle in Aussicht gestellt. Mit Bescheid vom 10.08.2021 wurde der Stadtwerke Königslutter GmbH sodann eine Bewilligung der Förderung im Rahmen des 100 Millionen Sportstättensanierungs­programms zugesagt. Die Fördersumme beträgt 168.493,- € und wird als begrenzte Anteilfinanzierung (60% der Bausumme gemäß Vorplanung) gewährt.

Die Ausführungsplanung lag am 25.02.2022 vor und wurde am selben Tage von den Stadtwerken freigegeben, so dass die Angebote eingeholt werden konnten. Als Einreichungstermin wurde der 18.03.2022 festgelegt, die Vergabevorschläge lagen am 25.03.2022, die finalen Auftragsschreiben am 30.03.2022 vor. Die Aufträge wurden seitens der Stadtwerke am 31.03.2022 erteilt. Nach der Auftragserteilung schloss sich die Werkplanung und nachfolgend die Materialbestellung an.

Der Beginn der Maßnahme, der ursprünglich auf den 04.07.2022 festgelegt, war verzögert sich leider aufgrund der Verschiebung des Liefertermins für das benötigte Glas.

Einen Eindruck, wie es nach Fertigstellung aussehen wird, finden Sie hier.

Das Baufeld wird mit einem Bauzaun gesichert, der auch die Nutzungsmöglichkeiten der Liegewiese des Freibades einschränkt. Der Kiosk wird zwar weiterhin zugängig bleiben, die dortige Pflasterfläche muss dagegen überwiegend gesperrt werden. Zudem muss bei Material-Anlieferungen, die aus logistischen Gründen nur über den Schulhof der HRS Königslutter möglich sind, eine zeitweilige Vollsperrung dieses Bereichs erfolgen. Die Stadtwerke und die am Bau beteiligten Firmen sind bemüht, die Beeinträcht­igungen des Badebetriebes möglichst gering zu halten, vollständig vermeiden lassen sie sich jedoch nicht, so dass alle Badegäste um Verständnis für diese Einschränkungen gebeten werden. Die Baustelleneinrichtung hat in der 30. Kalenderwoche begonnen.

 

Fakten:
Bauherr:                         Stadtwerke Königslutter GmbH
Planer:                             Ing.-Büro Meinhardt Fulst, Vienenburg
Beteiligte Firmen:      Fa. Metallbau Wiedenbein, Wernigerode (Metall- und Glasbau) / Fa. Deubau, Wolfsburg (Rohbauarbeiten)
Bausumme (netto):   311.901,29 €
Förderung:                     168.493,00 €
Bauzeit (Plan):              in Überarbeitung